COVID-19 Reiserichtlinien

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass unsere Basis in Martinique geöffnet ist.

Bei der Einreise, vor und während Ihres Aufenthalts müssen bestimmte Richtlinien und Verfahren befolgt werden. Bitte bleiben Sie informiert und befolgen Sie alle Anforderungen:

Alle Reisenden:

  • Der Reisende muss eine eidesstattliche Erklärung vorlegen, dass er keine Symptome zeigt und dass ihm nicht bekannt ist, dass er in den letzten vierzehn Tagen vor dem Flug mit einem bestätigten Fall von COVID-19 in Kontakt gekommen ist.
  • Übermitteln Sie uns Ihre vollständige Gästeliste vor Reiseantritt über den Link "Meine Buchung verwalten".
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung

Ungeimpfte Reisende:

  • Reisende über 11 Jahre müssen sich innerhalb von 72 Stunden vor dem Abflug nach Martinique einem COVID-19-Test unterziehen. Der Test ist obligatorisch, und der Reisende muss an der Basis ein negatives Ergebnis vorweisen können.

  •  

    Personen mit einem negativen Test können sich in eine 7-tägige Quarantäne begeben, gefolgt von einem neuen PCR-Test nach 7 Tagen. Die vollen 7 Tage können auf Ihrer Yacht verbracht werden

Prüfen Sie immer den aktuellen Status der Reisehinweise und -warnungen des Auswärtigen Amts vor Ihrer Reise. Beachten Sie, wenn eine Reisewarnung besteht, dass viele Reiseversicherungen ihre Gültigkeit verlieren. Daher ist es empfehlenswert, sich vorab gut beraten zu lassen.

Wenn Sie während Ihrer Charter positiv getestet werden, sollten Sie sich bei Ihrem Versicherungsanbieter melden. Sie können auf Ihrer Yacht in Quarantäne gehen. Wenn dies nicht mehr möglich ist, wird die Basis Ihnen helfen, eine andere Quarantänestation zu finden.

(nach oben)

Adresse & Karte

Adresse
BP279, Le Lamentin 97285
Martinique, Französische Antillen

Öffnungszeiten
Montag - Samstag 8 – 17 Uhr, Sonntag  8 - 13 Uhr

Basiseinrichtungen
Das Wassersportzentrum bietet Touren durch die Mangroven, Glasbodenbootfahrten, Tauchausflüge, Jet-Ski und Motorbootverleih sowie Tagestouren rund um Martinique oder mit dem Katamaran nach St. Lucia an.

  • Freizeitspaß für Familien
  • Fähren nach St. Lucia
  • Tourismusbüro, das Sie bei der Organisation Ihres Urlaubs unterstützt
  • Mietwagenverleih - elektrische Fahrzeuge und Boote stehen ebenfalls zur Verfügung
  • 8 Restaurants und 2 Bar-Lounges
  • 1 Nachtclub
  • 1 Bäckerei und Patisserie
  • 1 Waschsalon
  • 1 Postamt
  • 1 Tabakladen, Lottoannahmestelle und Kiosk
  • Geldumtausch beim Hafenmeister (US-Dollar und Euro, Livre Sterling)
  • 7 Bekleidungs- und Souvenirläden
  • 1 medizinisches Zentrum (u. A. ein Arzt, eine Krankenschwester und ein Zahnarzt, Notdienste in 30 minütiger Entfernung in der Universitätsklinik von Martinique und ein Dialysezentrum fünf Minuten entfernt)

Der internationale Flughafen mit Anbindung in die USA, Kanada, Europa und die Karibik ist 30 Minuten entfernt.

Ankunft & Abreise

Tipps für Ihr Handgepäck

Teil des großen Charms der Karibik macht gerade die Abgeschiedenheit und entspannte Atmosphäre aus. Durch diese Abgeschiedenheit können Verspätungen Ihres Fluges oder verspätetes Gepäck vorkommen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, wichtige persönliche Dokumente, Buchungsbestätigungen und alle notwendigen Medikamente und persönlichen Gegenstände, die nur schwer ersetzbar sind, im Handgepäck mit sich zu führen. Außerdem empfehlen wir Ihnen, auch Kleidung zum Wechseln und die für Sie wichtigsten Hygieneartikel in das Handgepäck miteinzuplanen.

Flughafen
FDF Martinique Aimé Césaire Internationaler Flughafen

Informationen zu Zoll & Einreise*
Sie benötigen einen gültigen Reisepass & eine Crewliste. 
Das Gültigkeitsdatum darf frühestens 3 Monate nach Ihrer geplanten Rückreise liegen. 

Taxi
Germe : +596 696 25 04 21
Lamon : +596 696 26 03 94
Rodrigue : +596 696 70 74 44
Alexandre : +596 696 91 30 85 - +596 696 42 88 38

Mietwagen
Avis : +596 596 42 11 00
Jumbo Car : +596 596 74 71 77
GD Location : +596 596 58 27 89

(Nach oben)

Allgemeine Informationen

Offizielle Sprachen: Es wird Französisch gesprochen, Kreolisch und Englisch ist weit verbreitet.

Währung & Zahlungsmittel: EUR - Euro, obwohl US-Dollar und Reiseschecks (die immer seltener werden) mancherorts akzeptiert werden. Größere Geschäfte und Restaurants akzeptieren Kreditkarten als Zahlungsmittel.

Strom: Steckdosen auf Martinique liefern normalerweise zwischen 220 und 240 Volt Wechselstrom. Wenn Sie ein Gerät anschließen, das für 220-240 Volt ausgelegt ist, oder eines für variable Spannungen, benötigen Sie lediglich einen Adapter.

Drohnen  
Die Verwendung von fliegenden Drohnen kann in einigen Revieren eingeschränkt sein. Die aktuellen Drohnenbestimmungen in dieser Destination finden Sie unter https://www.uavsystemsinternational.com/drone-laws-by-country/martinique-drone-laws/

Post: Vor Ort in der Marina

Zeit: Martinique liegt in der atlantischen Zeitzone (GMT-4).

(Nach oben)

Aktivitäten & Sport

  • Sportangeln
  • Ausflüge in den Regenwald
  • Snorcheln und Tauchen

Schnorcheln
Schnorchelausrüstungen befinden sich an Bord jeder Yacht. Bitte prüfen Sie vorab die Verfügbarkeit von Kinder-Größen und nehmen Sie ggf. Ihre eigene Schnorchelausrüstung mit.

(Nach oben)

Segelinformationen

Mooring- und Anlegegebühren (Preise können je nach Saison variieren)
Ankerplätze und Bojen sind entlang der gesamten Küste vorhanden, und nur in einigen Buchten wird eine geringe Nutzungsgebühr erhoben.

Ankerplätze
Mayreau - Tobago Cays - Union 25 € / Nacht
Mustique: 75 € / Nacht

Zoll
Bequia - Union     35,00 € pro Erwachsenem (Crew inklusive)
                             17,50 € pro Kind

Segelerlaubnis
Jedes Staatsgebiet wie Martinique, St. Lucia, St. Vincent, die Grenadinen und Grenada erhebt Gebühren. Dies sind Segelgenehmigungen, Hafengebühren und Zollabfertigungsgebühren. Die durchschnittlichen Kosten für eine 45-Fuß-Yacht mit 6 Personen auf einer 2-wöchigen Charter betragen ungefähr 100 US-Dollar. Einige Marinas und Mooringplätze verlangen eine Gebühr von 15-20 US-Dollar pro Nacht.

Nachtsegeln
Nachtsegeln ist ohne Erlaubnis des Basisleiters nicht gestattet und muss im Voraus durch Ausfüllen des Segelerfahrungsnachweises vereinbart werden. Sie müssen Ihre Yacht mindestens eine Stunde vor Sonnenuntergang festgemacht haben.

Einschränkungen des Segelgebietes
Erlaubte Navigationszone: 19°N-9°N / 58°W-68°W. Von den BVI bis nach Venezuela, Los Roques, Aruba, Bonaire und Curaçao, ausgenommen Kuba und Haiti. Venezuela, Los Roques, Aruba, Bonaire und Curaçao sind eher ungewöhnlichere Navigationgebiete für Yachtcharterer.

Es ist strengstens verboten, alleine zu segeln. Mindestens zwei Personen müssen an Bord sein.

(Nach oben)

 

Verpflegung

Supermärkte

Appro-Zaguya (https://www.appro-zagaya.fr) bietet nur Online-Bestellung und Lieferung an.

Carrefour Market Marin (https://www.carrefour-marin.fr)  ist ca. 7-10 Minuten mit dem Auto entfernt und bietet auch einen Online-Bestellservice an.
Öffnungszeten: Montag - Samstag 8 - 20 Uhr, Sonn- und feiertags 8 - 12 Uhr

 

 

Gesundheit und Sicherheit

Sicher Schwimmen

Schwimmen ist oft ein lustiger und wichtiger Teil des Urlaubs. Die örtlichen Regeln, Flaggensysteme, Strömungen und die Orte, an denen das Schwimmen erlaubt ist, können jedoch von Land zu Land unterschiedlich sein und variieren. Schnorchelwesten, Schwimmwesten und Taucherflaggen sind an Bord erhältlich.


Kinder
- Sprechen Sie mit Ihren Kindern zu Beginn des Urlaubs über die Sicherheit im Wasser und machen Sie sie auf die möglichen Gefahren aufmerksam.
- Unfälle können sich im Urlaub jederzeit ereignen, aber oft passieren sie am ersten und letzten Tag, also seien Sie wachsam und lassen Sie sich nicht ablenken, wenn Ihre Kinder am oder im Wasser spielen.
- Kinder, die sich im oder am Wasser aufhalten, sollten immer von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden und niemals unbeaufsichtigt bleiben.
- Wenn Sie mit ihnen ins Wasser gehen, können Sie sie besser im Auge behalten und haben auch mehr Spaß. Schwimmhilfen sind für Kinder sehr empfehlenswert, können aber die Beaufsichtigung nicht ersetzen.


Achten Sie auf Ihre Umgebung
- Achten Sie auf Warnflaggen und Hinweisschilder am Strand und schwimmen Sie nur dort, wo es erlaubt ist.
- Achten Sie auf gefährliche Strömungen, die sehr stark sein können. Nicht alle Strände haben Rettungsschwimmer und/oder Warnflaggen.
- Achten Sie auf Unterwassergefahren, wie Riffe, Felsen, plötzliche Tiefenänderungen und Meereslebewesen.
- Schwimmen Sie nie dort, wo ein Schild dies verbietet, z. B. in Zonen, die für Jetboote oder Jetskis gesperrt sind.
- Schwimmen Sie nie nachts oder nach dem Genuss von Alkohol.


Achten Sie auf andere
- Schwimmen Sie nie allein, sondern schließen Sie sich mit anderen aus Ihrer Gruppe zusammen und benutzen Sie die bereitgestellten Schnorchelwesten.
- Wissen Sie, wie und wo Sie Hilfe holen können. Wenn Sie sehen, dass jemand in Schwierigkeiten ist, schlagen Sie Alarm, vorzugsweise bei den Rettungsdiensten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Nummer für das Land, in dem Sie sich befinden, kennen.


Überschätzen Sie nicht Ihre Fähigkeiten
- Ziehen Sie vor Ihrer Abreise Schwimmunterricht in Erwägung, wenn Sie glauben, dass es nützlich wäre, die richtige Schwimmtechnik zu erlernen.
- Auch wenn Sie regelmäßig in einem Schwimmbad schwimmen, sollten Sie bedenken, dass das Schwimmen im offenen Wasser ganz anders sein kann.

Sicherheit 

Alle Yachten sind mit Schwimmwesten für Erwachsene, Trapezen, Schnorchelwesten und Taucherflaggen ausgestattet. Sie können all diese Ausrüstungen in unserer Online-Sicherheitseinweisung sehen und wir empfehlen Ihnen dringend, diese Ausrüstung während Ihres Urlaubs zu benutzen. Diese Sicherheitsausrüstung wird bei der Einschiffung im Salon Ihres Bootes ausgestellt. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich während der Einweisung an unser Basispersonal wenden.
Wir haben nur einen sehr begrenzten Vorrat an Schwimmwesten für Kinder an Bord, daher empfehlen wir Ihnen, wenn Sie mit Kindern reisen, diese selbst mitzubringen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Schwimmwesten den Kindern gut passen und für sie bequem sind.Kinder dürfen nicht ohne Schwimmweste oder Schwimmhilfe in das Beiboot steigen und müssen an Deck eine Schwimmhilfe oder ein Gurtzeug tragen.Kinder unter 16 Jahren dürfen keinen Außenbordmotor bedienen und müssen jederzeit beaufsichtigt werden, wenn sie sich im Beiboot befinden.

*Haftungsausschluss
Bitte beachten Sie, dass die Einreise- und Visabestimmungen sowie Impf-und Gesundheitsempfehlungen verschiedener Destinationen sich ändern können. The Moorings ist nicht für die Information über diese Änderungen verantwortlich. Wir bitten Sie, sich vor der Reise über die aktuell gültigen Bestimmungen und Empfehlungen des entsprechenden Landes bei den lokalen Behörden zu informieren.

Preis ab

Lädt...