Die 6 besten Schnorchelplätze in Puerto Rico

Falls es wirklich so etwas wie ein Schnorchelparadies geben sollte, dann ist es sicher in Puerto Rico zu finden. Ob entlang der bezaubernden Küste des puerto-ricanischen Festlandes oder in den nahe gelegenen, noch unberührten Spanischen Jungferninseln, Sie können sich darauf verlassen, dass dieses erstklassige Urlaubsziel Ihnen einzigartige Schnorchelerlebnisse vor traumhafter Kulisse bietet.

Ganz gleich wo oder wann Sie in dieser einsamen Inseloase die Flossen anziehen, 24-29 Grad Wassertemperatur und 18-25 Meter Unterwassersicht sind hier die Norm. Aber manche Stellen sind ganz besonders faszinierend und dürfen in Ihrem Urlaub nicht ausgelassen werden. Für ein unvergessliches Schnorchelerlebnis mit einem vielfältigen Unterwasserleben und den schönsten Korallenriffen, die Sie je gesehen haben, sollten diese sechs Plätze ganz oben auf Ihrer Liste stehen:

Culebra

Culebra ist eine der größeren Inseln in den Spanischen Jungferninseln und bietet an verschiedenen Plätzen wie Flamenco Beach, Carlos Rosario, Culebrita und Tamarindo Beach wirklich weltklasse Schnorchelmöglichkeiten. An Culebras Küste gibt sehr viele ausgezeichnete Schnorchelmöglichkeiten, einige davon sind in flacherem Wasser und daher ideal für Schnorchelausflüge mit kleinen Kindern.

Caja de Muertos

Direkt an der Südostküste von Puerto Rico liegt das unbewohnte Naturschutzgebiet Caja de Muertos, das aufgrund seiner einzigartigen Form auch als „Coffin Island" (Sarginsel) oder „Dead Man's Chest" (Totenkiste) bekannt ist. In diesem Naturschutzgebiet lebt eine heimische und geschützte Meeresschildkrötenart. Besonders interessant ist der beschilderte Unterwasserpfad.

Fajardo

Dieser beliebte Schnorchelplatz an der Ostküste von Puerto Rico, unweit von San Juan, ist überraschend abgelegen und unberührt. Was Fajardo zu einem wirklich guten Schnorchelziel macht, sind die verschiedenen Wassertiefen, von Hüfttief bis 10 Meter Tiefe.

Isla de Gilligan

Isla de Gilligan oder „Gilligans Island" ist einer der kinderfreundlichsten Schnorchelplätze, da die Insel einem riesigen flachen Pool mit glasklarem Wasser ähnelt. Die umliegenden Mangrovenwälder versprühen ein Gefühl der Abgeschiedenheit und bieten zusätzliche interessante Schnorchelgelegenheiten.

Isla de Mona

Isla de Mona, einer der bemerkenswertesten Schnorchelgebiete in Puerto Rico, liegt etwa 40 Seemeilen westlich des Festlandes. Ein Besuch wird mit einigen äußerst beeindruckenden Unterwasserbegegnungen belohnt. Die Insel ist ein abgelegenes und unbewohntes Naturschutzgebiet, in dem etwa 250-300 verschiedene Fischarten gut geschützt in unglaublich farbenprächtigen Korallenriffen leben. Während der Wintermonate haben Schnorchler sogar schon Buckelwale vor der Isla de Mona gesichtet. Im Frühjahr und Sommer nisten dort die vom Aussterben bedrohten Lederschildkröten.

La Parguera

Für ein wirklich einmaliges und unvergessliches Schnorchelerlebnis in der Karibik ist La Parguera ein absolutes Muss. Dieses Naturschutzgebiet ist eines von drei biolumineszierenden Buchten in Puerto Rico, aber das einzige, in der Schwimmen und Schnorcheln erlaubt sind. In La Parguera können Sie nicht nur in das faszinierend leuchtende Wasser eintauchen, sondern auch von Menschenhand geschaffene Mangroven-Kanäle erkunden und vielen Meerestieren begegnen.

Chartern Sie in Puerto Rico

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
26