10 wissenswerte Dinge zum Angeln in den BVI

Ob erstklassige, abgeschiedene Tauchplätze, eine einladende Barszene oder schillerndes, türkisfarbenes Wasser und einfache Segelbedingungen - die Britischen Jungferninseln erwarten Besucher mit einer Fülle an wunderschönen, top-bewerteten Stränden, exquisiter Gastronomie und mit den besten Möglichkeiten zum Sportangeln. 

Ihre Erfahrung oder welche Art des Sportangels Sie bevorzugen spielt keine Rolle. Die Britischen Jungferninseln haben wirklich alles, inklusive das Recht, mit mehreren Weltrekorden im Sportfischen anzugeben. Dieser Ort ist ein Paradies für Segler und ein wahrgewordener Traum für Angelbegeisterte.

Für ein besttmögliches Fangerlebnis, machen Sie sich am besten mit diesen zehn einfachen, aber wichtigen Dingen vertraut, bevor Sie loslegen:

1. Beef Island Bridge

Direkt an der Westseite von Beef Island Bridge gibt es einen kleinen Angel-Hotspot, der zu den am besten gehüteten Geheimnissen der Britischen Jungferninseln gehört. Dieses leicht zugängliche Gebiet ist aufgrund der recht starken Strömung ideal zum Schleppfischen - Oberflächenfische wie Makrele, Stachelmakrele oder Thunfisch könnten hier anbeißen.

2. Knochenfische

Es ist nicht verwunderlich, dass das Angeln nach Knochenfischen auf den Britischen Jungferninseln überdurchschnittlich gut ist. Speziell Anegada ist hierfür sehr bekannt. Wenn Sie nach ein paar lebhaften Grätenfischen angeln möchten, sollten Sie die Flachwasserbereiche anpeilen, die Anegadas Riffe umgeben.

3. Küstenfischen

Wenn unberechenbare Wetter- und Seebedingungen nicht so Ihr Ding sind, können Sie nahe der Küste nach kleinen oder auch größeren Fischen angeln, die in den flachen Gewässern auf Beute lauern. Das Angeln direkt vor der Küste ist auch eine gute Wahl für diejenigen, die mit Kindern unterwegs sind. In den Flachwassergebieten bieten die Inseln selbst guten Schutz vor Wind und Wetter.

Häufig vor der Küste gefangene Fische und wo sie gewöhnlich zu finden sind:

  • Barracuda – Buchten, Sandbänke, Riffe, Lagunen mit Mangrovenbewuchs
  • Bonito – in Küstennähe, an Abbrüchen
  • Hardnose – in Küstennähe
  • Stachelmakrelen – in Küstennähe
  • Gelbschwanzmakrele – Riffe, Abbrüche
  • Makrele – in Küstennähe
  • Kurznasenmakrele – Buchten, Riffe, flache Seegraswiesen, Flachwasser
  • Gelbschwanz-Schnapper – Riffe, Sandbänke
  • Tarpun – Buchten, Häfen, Lagunen mit Mangrovenbewuchs

Bitte beachten: Barracuda kann giftig sein und muss immer freigelassen werden nach dem Fang.

4. Angelschein

Bevor Sie auf den Britischen Jungferninseln in irgendeiner Form fischen können, verlangt die Inselbehörde, dass jede Yacht sich hierfür zuvor beim Conservation & Fisheries Department anmeldet. Zusätzlich muss jeder Angler im Voraus oder spätestens bei Ankunft in Road Town, Tortola, einen für 30 Tage gültigen Angelschein erwerben.

5. North Drop

Etwa 18 Seemeilen nördlich von St. Thomas endet das Küstenvorfeld und die Wassertiefe fällt von etwa 60 Meter auf mehrere Hundert Meter ab. Diese bemerkenswerte Region ist unter dem Namen North Drop bekannt und ist im Sommer das Laichgebiet des Blauen Marlins.

6. Hochseeangeln

Bei guten Wetter- und Seebedingungen schlägt das Hochseeangeln auf den Britischen Jungferninseln fast alle anderen Angelgebiete der Welt wegen der ausgezeichneten Auswahl von Fischen, die diese tiefen karibischen Gewässer bewohnen.

Häufig vor der Küste gefangene Fische und wo sie normalerweise gesichtet werden: 

  • Schwarzflossen-Thun – Schelfgebiete
  • Blauer Marlin – North/South Drops
  • Gemeine Goldmakrele (Mahi Mahi) – North/South Drops, Schelfgebiete
  • Fächerfisch – North/South Drops
  • Wahoo – Schelfgebiete
  • Weißer Marlin – North/South Drops
  • Gelbflossen-Thun – North/South Drops

7. Von der Küste aus angeln

Ob Sie es glauben oder nicht, auf den Britischen Jungferninseln ist es auch sehr gut möglich, vom Ufer aus zu angeln. Selbst wenn Sie sich nur am Strand entspannen, können Sie mit ausgeworfener Leine eine fotogene Gelbschwanzmakrele, einen ansehnlichen Drückerfisch oder Gelbschwanz-Schnapper an Land ziehen.

Bitte beachten: Es gibt hier drei verschiedene Arten von Drückerfischen. Sie müssen sie unbedingt voneinander unterscheiden können. Als Daumenregel gilt: Schwarz = giftig, dunkel = nur für kommerzielle Nutzung, gelb = seltene Art, muss zurückgesetzt werden.

8. South Drop

Genau wie im Norden befindet sich auch im Süden ein Schelfabbruch, etwa 6 Seemeilen südlich von St. Thomas, wo das Küstenvorfeld endet und die Meerestiefe dramatisch zunimmt. Aufgrund seiner unglaublichen Trophäenfischbestände und einfacher Erreichbarkeit ist der South Drop ein berühmter Angelplatz auf den Britischen Jungferninseln.

9. Schleppfischen

Während Ihres Urlaubs auf den Britischen Jungferninseln kann es sich durchaus mal lohnen, eine Angelleine hinter Ihrer Yacht herzuschleppen. Auch bei langsamen Geschwindigkeiten von 2 bis 3 Knoten kann man beim Schleppfischen eine respektable Anzahl an Makrelen, Stachelmakrelen, Barracuda oder insbesondere auch Gelbschwanz-Schnapper fangen. Unterwegs in Richtung Anegada bei etwa 5 bis 7 Knoten Geschwindigkeit stehen die Chancen auch gut für Wahoo und Gemeine Goldmakrele.

10. „Working the Drop"

Dies ist ein Angelausdruck der Britischen Jungferninseln. Er bezieht sich auf das Schleppfischen über den Drops, entlang derer man seine Bahnen auf und ab zieht. Je nachdem wie ernst Sie es mit dem Angeln nehmen, lohnt es sich vielleicht, einen Tag lang mit einem Angelcharterboot hinauszufahren, auf dem Sie unter fachkundiger Anleitung an den besten Spots vor der Küste oder auf dem offenem Meer Ihr Glück versuchen können. Falls Sie daran Interesse haben, können Sie mit dem Partner von The Moorings Ocean Surfari Fishing Charters buchen - ausgezeichnet mit dem TripAdvisor Certificate of Excellence (2015-2016)- und Ihren Urlaub auf den Britischen Jungferninseln so wirklich zu einem außergewöhnlichen Erlebnis machen. Als zusätzlichen Vorteil erhalten unsere Captain's Treueprogramm-Mitglieder bei Ocean Surfari 10 % Rabatt.

Gehen Sie angeln in den Britischen Jungferninseln

Fanden Sie den Artikel hilfreich?
25

Newsletter-Anmeldung

Erhalten Sie Informationen und Neuigkeiten über unsere Produkte und Destinationen sowie exklusive Angebote.

Datenschutz
Wir speichern und verarbeiten Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzbestimmungen.
Durch das Ankreuzen dieses Kästchens erklären Sie sich einverstanden, regelmäßig Neuigkeiten und Angeboten per E-Mail von The Moorings zu erhalten. Gelegentlich können diese auch Informationen und Angebote unserer Partner beinhalten.
Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie den Link „Abmelden" am Ende der jeweiligen E-Mail klicken.
Mit dem Klick auf den Button bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben und diesen zustimmen.